a week in Rome (day one)

Thursday, July 19, 2012

Sunday, 10th June 2012

Es fällt mir schwer, die Eindrücke und Gefühle mit Worten zu umschreiben, die nach der unvergesslichen Reise nach Rom in meinen Gedanken herumschwirren. Es waren 6 Tage, die sich aus vielerlei Gründen in mein Herz gebrannt haben: Sie verkörperten meine erste richtige Auslandsreise, die Entdeckung einer neuen Kultur und Mentalität, das Kennenlernen neuer Persönlichkeiten und vor allem neuer Facetten meiner Selbst.
Die Sehnsucht nach dieser Stadt hat mich in den Tagen nach der Rückkehr erdrückt - diese Stadt, die mich von dem erdrückenden Trott des Alltags befreien konnte. Ich hoffe, dass mithilfe des erneuten Durchlebens dieser Momente diese Sehnsucht einem wohligen Gefühl der Hoffnung auf eine Rückkehr weichen kann.

Am 10. Juni 2012 um 17 Uhr begannen die Räder des Airbus über dem Boden des Hamburg Airports zu schweben und mich in die unendlichen Sphären des Himmels und damit der grenzenlosen Freiheit zu befördern. Während dieses zweistündigen Flugs wurde ich von einer Wolke der aufregenden Ungewissheit und der Lebenslust umhüllt - nicht zu vergessen das nervöse Kribbeln im Magen, da es sich um meinen ersten Flug handelte.


Kaum sind wir am römischen Flughafen angekommen, begann ich die Welt mit anderen Augen zu sehen und jeden Eindruck mit all meinen Sinnen aufzusaugen und mithilfe meiner Kamera einzufangen - sei es "nur" ein Bahnhof, Straßenlichter oder eine Kirche ... In diesen Momenten zählten die alltäglichsten Dinge zu jenen Eindrücken, die sich dauerhaft in mein Gedächtnis brennen sollten.



Nachdem wir uns im kleinen, aber gemütlichen Hotel Villarosa im Stadtteil Trastevere eingerichtet haben, konnten Celine und ich es kaum erwarten, die römische Nachbarschaft zu entdecken und Fotos zu schießen. Meine Erwartungen konnten sich bestätigen: In jedem Winkel Roms fanden sich wunderschöne Motive und schnell wurden wir mit den zahlreichen streunenden Katzen vertraut, welche sich überall in Rom tümmeln und mein Herz erwärmten.


Hin und weg von dem Schwall an neuen Eindrücken, die wir überall antrafen, aber zugleich erschöpft von der Anreise sind wir ins Hotelzimmer zurückgekehrt, nichtsahnend, was das wunderschöne Rom uns schon am morgigen Tag bieten sollte.

Day one // day two // day three // day four // day five // day six

You Might Also Like

7 thoughts

  1. I absolutely love this. I love how the atmosphere is caught in it.

    ReplyDelete
  2. ich liebe die Fotos mit dem Vespa, und die mit der Katze ;)
    schöne Atmosphäre
    xx

    http://highlybeloved.blogspot.fr/

    ReplyDelete
  3. so schöne Bilder, so schön festgehalten!
    Ich hoffe es kommen noch mehr :)

    ReplyDelete
  4. Diese Reise wird dir für immer im gedächtnis bleiben liebe Regina, weil du so wunderschöne Erinnerungen festgehalten hast. Danke, dass du sie mit uns teilst.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Da hast du absolut recht und ich teile sie sehr gerne, da sie die Momente noch "unvergesslicher" für mich macht.

      Delete
  5. Weißt du eigentlich, dass du in deinem kursiven Text am Anfang des Posts einfach perfekt beschrieben hast, wie ich mich fühle, wenn ich reise? Es geht mir nicht ums Shoppen gehen in Läden, die es in Deutschland nicht gibt, es geht mir nicht um's "Chillen" am Strand oder sonst wo, sondern um die Kultur, die Menschen und das Gefühl wenigstens für eine kurze Zeitspanne aus dem grauen Alltag ausgebrochen zu sein. Ich freue mich auf jeden weiteren Post, weil Rom (wie auch Paris und Madrid) eine der europäischen Städte sind, die ich unbedingt besuchen will. Ich liebe deine atmosphärischen Fotos und freu mich auf jeden neuen Post. :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dankeschön für diese Worte. Ich freue mich sehr deine Gedanken beschrieben zu haben und es macht mich glücklich, dass es neben den typischen Touristen auch Reisende wie dir gibt, die an der Kultur und Menschen interesstiert sind.
      Rom wird auch dich erstaunen, beeindrucken und bezaubern. Und nach Paris und Madrid werde ich hoffentlich auch einmal reisen.

      Delete

Followers

Facebook

Instagram